Naturseifen, Shop, Handgemacht, Schweiz

MARKTNEWS

Am Juramarkt in der alten Markthalle Basel ab November 2017, jeden 1. Samstag im Monat: http://www.altemarkthalle.ch/angebot/juramarkt/

NATURSEIFEN, WAS IST DAS?  

Jede Seife ist ein Unikat und kann in Farbe und Gewicht leicht variieren.

Anders als Industrieseifen
Meine Seifen werden ohne Mineralöl, Palmöl, Tierfett oder synthetische Farb- und Duftstoffe hergestellt. Sie enthalten pflegende Pflanzenöle, Kräuter und Blüten aus meinem Biogarten, kosmetische Naturfarben und natürliche Ätherische Öle. Trotzdem sollten Allergiker die Inhaltstoffe auf der Verpackung durchlesen.

Die Herstellung aus hochwertigen, kaltgepressten Ölen wie:
Olivenöl, Sonnenblumenöl, Kokosfett, Rizinusöl, Süssmandelöl und Kakaobutter.  Die Kernseifen sind mit Natronlauge (NaOH) kalt gesiedet und mit 8% überfettet. Das heißt, die Menge der Lauge wird so bemessen, dass die Öle nicht vollständig verseifen, sondern noch Anteil zur Rückfettung erhalten bleiben. Beim Verseifen entsteht zusätzlich pflanzliches Glycerin, das Feuchtigkeit spendet. Der Seifenblock wird nach einem Tag Ruhezeit, in Stücke geschnitten und für 4 bis 6 Wochen zum Trocknen aufgestellt. In dieser Zeit vervollständigt sich der Verseifungsprozess. Je länger die Seife reifen kann, desto milder wird sie. Ein weisslicher Belag (Pottasche) auf der Oberfläche der Seife kann beim Reifeprozess von kleinen Seifen vorkommen und ist normal. Nach 1-2 mal waschen, verschwindet der Belag.
Die Naturseifen haben ein Haltbarkeitsdatum von ça 3 Jahren. 

Die Anwendung
Benetzen sie die Seife mit viel Wasser. Reiben sie die Seife in ihren Händen, bis ein cremiger, feiner Schaum entsteht. Damit waschen sie sich. Danach spülen sie den Seifenschaum wieder ab. Die Seifen sollten nach dem Benutzen trocknen können, damit sie nicht weich werden, z.B. in einer offenen Seifenschale oder in einem Seifensäcklein. 

Die Schaumentwicklung
Meine Seifen beinhalten keine zusätzlichen Schaummittel (z.B. Sodium Lauryl Sulfat). Sie entwickeln mit Wasser einen cremigen, feinen Schaum.

Die Waschwirkung der Seife
Seifen sind eine Mischung aus verschiedener, längerkettiger Alkalisalze der Fettsäuren und zählen zu den anionischen Tensiden.Seifen senken die Oberflächenspannung von Wasser. Durch diesen Benetzungseffekt kann das Wasser deutlich intensiver mit Oberflächen in Kontakt kommen, wodurch sich die eigentliche Reinigungswirkung der Seife erst entfalten kann. Das Lösen von Fett und das aufnehmen von Feinstaub und Schmutz und die Abführung dieser über das Waschwasser, ist die eigentliche reinigende Wirkung der Seifen.

Die Geschichte der Seife 

PHILOSOPHIE

Als gelernte Reform-Drogistin, kenne ich mich mit der Herstellung von Natur- und Kosmetikprodukten aus. 
Ich siede natürliche Kernseifen aus Liebe zur Natur und damit das Wissen und das Handwerk nicht verloren geht! Wir Menschen sind auch natürlich und nicht synthetisch.
Rezepte, Idee und Verpackungs-Illustrationen, von Sandra Lack

SANDRA LACK


 

ART Atelier Sandra Lack

Künstlerin und Drogistin
Kunst, Kurse, Naturseifen
Mobil 079 694 16 76
sandra.lack@gmx.ch
CH - 4123 Allschwil
www.atelier-sandra.ch
 

Diese Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken und speichern keine persönlichen Daten.
http://www.atelier-sandra.ch